Ablauf

Ich arbeite nach der Methode des Sexocorporels, in der es um die Erweiterung Deiner sexuellen Fähigkeiten geht, und zwar sowohl Deine Fähigkeiten des inneren Erlebens, als auch Deine Ausdrucksmöglichkeiten. Denn Sexualität und sexuelle Fähigkeiten sind lernbar und sexuelle Probleme haben oft zu tun mit Grenzen in der persönlichen sexuellen Lerngeschichte. Meine Arbeit mit Dir stützt sich hierauf und regt entsprechende Lernprozesse bei Dir an.

 

Dazu werden wir in einem vertrauensvollen Gespräch ausführlich die verschiedensten Aspekte Deiner Sexualität erforschen. Ich werde mit Dir erarbeiten, auf welche Art und Weise Du bisher Deine körperlichen und emotionalen Möglichkeiten nutzt, um sexuelle Erregung und Lust zu erleben. Davon ausgehend unterstütze ich Dich darin, Deine individuellen Kompetenzen zu erweitern.

 

Dies geschieht einerseits durch einfühlsame Gespräche und Wissensvermittlung, andererseits durch Achtsamkeits-übungen sowie körperliche Übungen, die Du zuhause fortführst. Ich werde Dich in den Sitzungen so anleiten, dass Du in der Lage bist, die Übungen auch alleine umzusetzen.

 

Wie lange eine Behandlung dauert lässt sich schlecht voraussagen. Wie beim Erlernen einer Sportart, eines Instrumentes oder anderer Fertigkeiten hängt es unter anderem davon ab, welches Deine Ziele sind, wieviel Zeit Du in die Lernprozesse investieren willst und von wo aus Du startest.

 

Am Ende des ersten Gespräches (Evaluation) treffen wir eine vorläufige Vereinbarung über Zielsetzung und die geschätzte Dauer der Beratung. Außerdem überlegen wir, in welchen Abständen Du kommen möchtest und wie lange ein Gespräch sinnvollerweise dauern sollte.

 

Ich persönlich habe gute Erfahrungen mit einer zeitlichen Dauer zwischen 90 und 100 Minuten gemacht, da ein „Mehr“ an Zeit oft mehr Raum für kreative und tiefere Prozesse lässt.